Luboš Andršt  

Statt einer Beschreibung ein Auszug aus der Zeitung:

"Ich spiele sehr gern mit ihm, er ist ein großartiger Gitarrist", sagte B. B. King im April 1998 über seinen Duo-Partner Luboš Andršt bei einem Konzert in Prag.

"Üben! Immer gut üben! Und hört ihm dabei zu - denn der Kerl spielt gut!", gab King seine Empfehlungen an alle jungen Gitarristen weiter, indem er ihnen Andršt als Vorbild empfahl.
Dass B. B. King dabei Luboš Andršt in einem Nebensatz als "jung" bezeichnete, wird angesichts von Kings Alter verständlich, aber immerhin: 62 ist der tschechische Bluesgitarrengott, der in seinem Künstlerleben schon viele Phasen der tschechischen Blues-, Rock- und Rockjazzentwicklung mitgeprägt hat.

Die Liste seiner - ebenso berühmten - musikalischen Partner in Tschechien und der Slowakei ist sehr lang, neben Jiří Stivín sind es auch Martin Kratochvíl, Emil Viklický, Vladimír Mišík, Peter Lipa, Michal Prokop, Marian Varga und viele andere. Nach der Wende begleitete er mit seiner Band die legendäre Sängerin Marta Kubišová. Zu den ausländischen Künstlern, mit denen Luboš Andršt zusammenarbeitete, zählen u.a. Toto Blanko, Poul Jones, Dana Gillespie, Katie Webster.

Sein Gitarren-Meisterwerk ist auf 40 Produktionen dokumentiert, darunter finden sich über 80 eigene Kompositionen. Er ist Autor der Jazz-Rock-Blues Publikation und Lektor des Seminars für Gitarristen sowie Autor eines Bildungs-Programms im Tschechischen Fernsehen, der "Gitarr Klinik".

Nach Berlin kommt der Künstler mit seiner Luboš Andršt Blues Band.
mehr unter -->> www.lubosandrst.cz

zum Seitenanfang

-->> zurück zur "Interpreten-Übersicht"