Jan Spálený  


Jan Spálený - dieser Name steht für eine fast vierzigjährige Blues- und Dixieland-Tradition in der tschechischen Musikszene. In Tschechien bezeichnet man ihn als den Vater und Ikone des Tschechischen Blues. Als Komponist, Bandleader, Sänger und Multiinstrumentalist spielt er seit den sechziger Jahren mit verschiedenen Bands und tourt durch Jazzclubs.

Aufgewachsen in einer musikalischen Familie spielte Jan Spálený zuerst Geige, bis er mit dreizehn das erste Mal Dixieland hörte. Für 80 Kronen kaufte er sich eine alte Posaune und begann sich das Spielen selbst beizubringen. Seine Leidenschaft gehörte besonders tiefen Blasinstrumenten, und so studierte er nach der Schule am Prager Konservatorium Tuba und erlernte weitere Instrumente.

Während des Studiums in den Jahren 1964 bis 68 führte er das Ensemble "Hipps" an, das das Publikum mit einer ungewöhnlichen Kombination von Rock und tiefen Bläsern überraschte.
Als Sänger trat dabei Jan Spálenýs jüngerer Bruder Petr auf. In den Jahren 1967 und 68 spielte die Band unter dem Namen "Apollobeat" im Theater Apollo in Prag, was den Durchbruch brachte.
Erst in den siebziger Jahren begann Jan Spálený schließlich selbst Texte zu schreiben und zu singen.
1984 gründete er gemeinsam mit Petr Kalandra und František Havlíček das Ensemble "ASPM", kurz für "Amateurvereinigung professioneller Musiker" - sein Ein und Alles - hier komponiert er, spielt Piano und singt. Die Band hat mehrere Alben aufgenommen.

Seine Vielseitigkeit beweist er neben seiner Musikertätigkeit auch als Musikregisseur, Dramaturg,
Radio-Märchen-Nachtsprecher und bei seiner eigenen Radiosendung beim Český Rozhlas 2: "Schwarz weißes Mosaik".


mehr unter -->> www.janspaleny.cz

www.houseofblues.cz

www.lastfm.de/music/Jan+Spaleny

www.radio.cz

zum Seitenanfang

-->> zurück zur "Interpreten-Übersicht"