Eitner / Randolf East-West-Connection  

Ron Randolf, der in West-Berlin lebt und Charlie Eitner, der in Ost-Berlin lebt, lernten sich 1993 bei einer "Jam Session" im Studio eines gemeinsamen Freundes kennen.
Sie verstanden sich auf Anhieb - menschlich wie musikalisch - und beschlossen ihren eigenen Sound zu entwickeln. Nun, nach mehreren Jahren gemeinsamen Musizierens sind sie stolz, ein Programm mit eigenen Stücken von Rhythm & Blues über Jazz bis Folklore präsentieren zu können. Damit garantieren sie, jedes Publikum zu erfreuen - im Osten wie im Westen (und auch im Norden und Süden natürlich!).
Es handelt sich hierbei um "handmade" Musik ohne die Hilfe von Midifiles, Notenheften oder Playbacks. Zwei Stimmen, zwei Gitarren, viel Spaß und noch mehr gute Musik werden präsentiert von zwei Meistern ihres Genres.

Ron Randolf

wurde im amerikanischen Richmond, Virginia, geboren. Im Alter von 6 Jahren begann er als Gospel-Sänger in der Methodist-Church zu singen; für ihn eine frühe Quelle der Inspiration. Durch seine Mutter Marguerita, selbst Sängerin, erhielt er seine Gesangsausbildung. Sie war es wohl auch, die ihm den Blues und den Soul in die Wiege legte.
Ron Randolf lernte gemeinsam mit James Brown und James Taylor.
In den 70er Jahren kam er nach Berlin und arbeitete schon mit Größen wie Nena, Roland Kaiser, Die dritte Generation, Julian Dawson und Jocelyn B. Smith zusammen und ist Teil des Berliner Musiker-Kollektivs Hagelberger Street.
In Berlin gilt Ron Randolf als einer der besten Coaches und Gesangslehrer für Sänger und Sängerinnen. Erfolgreiche Interpreten wie Lou Bega oder "No Angel" Vanessa nahmen seine Künste bereits in Anspruch.

Charlie Eitner  

Geboren und aufgewachsen in Cottbus, studierte Gitarre in Cottbus am Konservatorium und an der Berliner Hochschule für Musik "Hanns Eisler".
Mit Wolfgang Fiedler gründete er 1977 die Gruppe "Fusion".
Von 1980 bis 1985 spielte er in dem Trio "Unit" mit Wolfgang Fiedler und Volker Schlott. Die gemeinsame CD "Unit"erschien aber erst 1987.
Engagements führten ihn quer durch ganz Europa. Bei vielen wichtigen europäischen Musikfestivals war Charlie Eitner der Knüller. Eitner spielt unter anderem bis heute mit Ron Randolf als East West Connection, in anderen Projekten oft mit dem Gitarristen Ulrich Maria Kellner.
Charlie Eitner ist bekannt für seine Virtuosität auf der Gitarre, was sich unter anderem in Blitzsolos wie auch
in melodiöser Jazzimprovisation zeigt. Egal ob er Freejazz oder Blues spielt oder auch seine eigenen Kompositionen, sie sind deutlich von heißen Latino-Rhythmen inspiriert. Wer ihm zuhört, ist nicht nur beeindruckt, sondern auch tief bewegt von der Bandbreite seines Könnens.

mehr unter -->> www.myspace.com/eitnerrandolf

Duo Randolf/Eitner - East West Connection

zum Seitenanfang

-->> zurück zur "Interpreten-Übersicht"