Sisa Feher Collaboration  


Sisa Fehérová - eine junge Slowakin bezauberte Prag.

Schon immer war die Prager Musikszene sehr gut aufgestellt, vor allem auch was den Bereich Jazz, Blues und Rock betrifft. Was aber in der letzten Zeit zunehmend auffällt, sind die vielen jungen Musiker/innen und Sänger/innen, die ein besonderes Gefühl für diese Musik haben und einen speziellen, ganz eigenen Groove mit einbringen. Das erfreut mich als Programmdirektor, der im Rahmen des Europe Blues Train Festival nicht nur die Stars, sondern auch die jungen Prager Künstler/innen in Berlin vorstellen möchte, natürlich sehr.

Eine von den neuen Shooting-Stars in Prag ist die junge Sängerin Sisa Fehérová (21) aus Kosice (Slowakei), die vor einiger Zeit nach Prag gezogen ist. Zuvor hat sie an der Masaryk University in Brno studiert. Ihre musikalische Ausbildung ist noch nicht abgeschlossen und trotzdem überzeugt sie ihre Fans schon jetzt mit einer sehr eindrucksvollen Stimme. Dafür hat sie auch zu Recht den Preis für die beste Solo-Performance bei dem Wettbewerb Jazz Talent 2009 des Prager Jazz Dock bekommen.

Mit nach Berlin bringt Sísa auch ihre Freunde, drei junge und talentierte Musiker, die ebenso wie Sisa am Prager Konservatorium Jaroslava Ježka studieren.


Sisa Feher Collaboration

Tomáš Fuchs (Gitarre)
Der 23 jährige Student des Jaroslav Ježek Conservatory in Prag, spielt seit seinem 13. Lebensjahr aktiv in studentischen Rockbands. Momentan wirkt er als Gitarrist u.a. in Bands wie Kikina B (jazz - fusion - groove), Cosmic People (pop), Golden Big Band Prague (jazz), P. J. Ryba and the Fishmen (jazz-rock-jam) oder Ewa Farna.
Musikalisch inspiriert wurde er vor allem durch Greg Howe, Scott Henderson, Steve Vai, Herbie Hancock, The Police.

Martin Linhart (Drums)
Martin Linhart stammt aus einer musikalischen Familie und bereits mit sieben Jahren hatte er seinen ersten Auftritt am Schlagzeug. Die erste eigene Band "Bluestouch" gründete er mit 14 Jahren und gewann mit ihr im Jahr 2005 den 1. Preis des internationalen Blues Wettbewerbes in Polen. Von 2004 bis 2010 war er ein ständiges Mitglied des Orchesters V. Hybš. Zur Zeit ist er ein fester Bestandteil der Bigband Felix Slovácek, PJ Ryba & The Fish Men und Kikina B.. Zudem wirkt er bei weiteren Bands und Musikgruppen, wie beispielsweise Boomband, Fast Food Orchestra, Yo Yo Band oder beim Musical Hello Dolly mit. Des Weiteren begleitete er namhafte Künstler wie Karel Gott, Eva Pilarová, Craig David, Leona Machálková und viele andere.

Miloš Klápště (Kontrabass)
Als Achtjähriger begann er in der Musikschule in Trutnov Klavier zu spielen. Die Magie der Musik entdeckte er aber erst mit 13 Jahren, als er anfing Kontrabass zu spielen. Seit seinem 18. Lebensjahr widmet er sich nur noch dem Bass, welcher seitdem sein Hauptinstrument ist. Er spielte bereits in einer Reihe von Bands und Ensembles der verschiedensten Größen und Gattungen mit und konnte dadurch viele Erfahrungen sammeln, darunter vor allem in Musikstilen wie Punk, Hard Rock, Latin, Funk, Fusion, Mainstream-Jazz, Big Band, Swing, Pop, u.a.. Im Jahr 2007 nahm er an der "Karel Velebný's Sommer Jazz-Werkstatt"* in der tschechischen Stadt Frýdlant teil und beschloss, sich ab nun Vollzeit der Musik zu widmen. In demselben Jahr zog er nach Prag, wo er derzeit an dem Jaroslav Ježek Conservatory studiert.

*Karel Velebný 17.3.1931 - 7.3.1989 eine Vaterfigur des tschechischen Jazz.

http://www.youtube.com/watch?v=d5jZJtLOgl4

http://www.myspace.com/pitchbenderbrno

 
http://bandzone.cz/pitchbender?at=info  

zum Seitenanfang

-->> zurück zur "Interpreten-Übersicht"